Live Hacking

Professionellen Hackern über die Schulter schauen.

Arten von Live Hacking-Vorträgen

Live Hacking für jedermann

Dieser Vortrag richtet sich an ein breites Publikum ohne technisches Vorwissen: Ein bösartiger Wettbewerber will durch Industriespionage Informationen Ihres Unternehmens abgreifen. Dabei verwendet er Social Engineering-Techniken (Manipulation und Täuschung) und nutzt Sicherheitslücken aus. Ziel der Angriffe ist die normale Büro-IT wie Smartphones, Laptops und USB-Sticks. Im Man-in-the-Middle Angriff auf ein WLAN-Netzwerk wird außerdem gezeigt, wie leicht Angreifer Informationen ausspionieren und manipulieren können.

Live Hacking für Entwickler

Zielgruppe des Web Application Live Hackings sind Entwickler und andere IT-Mitarbeiter. Die Referenten lassen sich bei der Durchführung eines Penetrationstests über die Schulter schauen und zeigen anhand einer Beispiel-Anwendung (Webshop, Content Management System, Blog oder einer sonstigen Collaboration Plattform) wie sie Sicherheitslücken finden und ausnutzen. Neben den häufigsten Angriffen der OWASP Top Ten-Liste wie SQL-Injections, XSS und CSRF werden auch unbekanntere Angriffe gezeigt. Schließlich wird demonstriert, wie per DoS-Angriff eine Webanwendung nicht mehr erreichbar wird.

Öffentliches Live Hacking

Live Hacking Vorträge sind beliebte Keynotes bei öffentlichen Veranstaltungen. Die Vorträge haben Infotainment-Charakter und vermitteln nicht nur Wissen rund um das Querschnittthema IT-Sicherheit, sondern sind auch äußerst unterhaltsam. Als Eventvortrag kann das aramido Live Hacking im Rahmen einer Abendveranstaltung, Messe, Konferenz oder eines Kongres stattfinden. Folgen Sie den Event-Ankündigungen, um über öffentliche Live Hacking-Auftritte informiert zu werden.

Internes Live Hacking

Als Firmenschulung sorgt Live Hacking dafür, die eigenen Mitarbeiter wirkungsvoll für IT-Sicherheit zu sensibilisieren. Durch die Demonstration von Angriffen per Phishing oder per Trojanern in Office-Dokumenten werden IT-Sicherheitsbedrohungen konkret vor Augen geführt. Die Mitarbeiter werden emotional angesprochen und erfahren außerdem, wie sie sich effektiv schützen können. So erhalten sie zu den einzelnen Live Hacks praktische Tipps, zum Beispiel für sichere Passwörter.

Was kann ich von einer Live Hacking-Demonstration erwarten?

Inhalt
Bei einem Live Hacking-Vortrag führen Hacker live vor, wie sie in Anwendungen und Systeme eindringen. Aus rechtlichen Gründen werden keine Systeme Dritter angegriffen.
Referenten/Sprachen
Die Referenten sind als professionelle White Hat-Hacker tätig und wissen daher wovon sie sprechen. Die Vorträge können nach Wunsch auf Deutsch oder Englisch gehalten werden.
Dauer
Die Dauer des Live Hackings kann nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden. Üblich sind Vorträge von 20 bis 180 Minuten.
Materialien
Laptops und andere benötigte Geräte bringen die Referenten selbst mit. Als Pflichtausstattung für die Räumlichkeiten bedarf es nur Strom und einer Projektionsfläche. Optimal wäre es, wenn zwei Leinwände und zwei Beamer zur Verfügung stünden. Außerdem sind für größere Räume Headset-Mikrofone hilfreich.
Für IT-Sicherheit sensibilisieren
Realistische Angriffe erleben
Konkrete Schutzmaßnahmen lernen
Wollen Sie IT-Sicherheit hautnah erleben? Live Hacking-Vorträge sind das Highlight jeder Veranstaltung. Wir gehen gerne auf Ihre individuellen Wünsche und Anforderungen ein.

Stimmen zu aramido

Kundenstimme Dr. Herzig

Die Berater von aramido haben mich durch um­fassendes Fach­wissen und kon­krete Maß­nah­men­em­pfeh­lungen über­zeugt.

Dr. Herzig, Geschäftsführer SearchHaus GmbH

Aktuelle Artikel und Live Hacking Ankündigungen